Johann-Rist-Gesellschaft

Johann Rist (1607 – 1667) war einer der prägenden Gelehrten, Poeten und kulturstrategischen Organisatoren des 17. Jahrhunderts. Von 1635 bis zu seinem Tod war er protestantischer Pastor in Wedel. Sein vielfältiges Werk aktiv zu pflegen ist die Aufgabe der Johann Rist-Gesellschaft in Wedel.

Dabei kooperiert sie eng mit Wissenschaftlern, die aktuelle Forschungsprojekte zu Johann Rist betreiben. Die hier erzeugte Fülle interessanter Details zur Person, zum Wirken und zum Netzwerk Johann Rist’s wird zugleich eingeordnet in die größeren gesamtgeschichtlichen Zusammenhänge seiner Epoche und macht das Gesamtwerk fassbarer.

So eröffnet sich einerseits die Möglichkeit, Rists ungemein anregendes Wirken in Wedel, an seinem historischen Ursprungsort, erlebbar zu machen. Gleichzeitig wird in der Gegenrichtung deutlich, wie kulturelles Allgemeingut – etwa die Rist-Choräle in Bachs Weihnachtsoratorium – in Wedel wurzelt.

Die Johann Rist – Gesellschaft nimmt zudem am weiteren Fortgang der Forschung teil. Wissenschaftler werden hierhin eingeladen, ihre Ergebnisse mit einer interessierten Öffentlichkeit zu teilen. Eigene Forschungsimpulse sollen anregt werden.

In der Praxis werden mehrere aktive Fachbereiche etabliert:

  • Dichtung, Literatur, Theater
  • Musik
  • Naturwissenschaften, Medizin
  • Theologie, Philosophie
  • Museum

Die Orientierung am Wirken Johann Rists bestimmt den Charakter der  Gesellschaftsaktivitäten: Die Ausrichtung ist kulturell-wissenschaftlich vielfältig, interdisziplinär und überregional. Die Qualität der Inhalte und Aktivitäten wird durch einen Beirat abgesichert, dem spezialisierte Wissenschaftler und Kulturschaffende angehören.