Newsletter Aug 2020

Liebe Freundinnen und Freunde der Johann-Rist-Gesellschaft,

mit diesem Newsletter muss ich Sie darüber informieren, dass Sabine Lüchau, Gründungsmitglied und Gründungsvorstand der Johann-Rist-Gesellschaft, am Sonntag, den 26. Juli 2020, verstorben ist.

Zu Anfang dieses Jahres hatte sie noch im großen Familienkreis ihren 80. Geburtstag feiern dürfen. Den bereits damals energisch und zuversichtlich geführten Kampf gegen eine schwere Erkrankung musste sie jetzt aber doch verloren geben. Ihre bereichernde Persönlichkeit und ihre außergewöhnlich gute Vernetzung im politischen und kulturellen Wedel haben uns viele Türen geöffnet. Wir sind sehr dankbar, sie in unseren Reihen gehabt zu haben.

Vor drei Jahren am Pfingstsamstag pflanzten wir gemeinsam im Rahmen der Aktion „Eine Rose für die Dichter“ am Johann-Rist-Denkmal einen Rosenstock für den Wedeler Barockdichter. Nachdem die diesjährige Veranstaltung coronabedingt ausfallen musste, hatten wir noch wenige Tage vor ihrem Tod die Gelegenheit zu einem persönlichen Gedankenaustausch. Es ging dabei dann auch um Rosen, und um ein tröstliches Epigramm Johann Rists, in dem er der menschlichen Vergänglichkeit Würde verleiht und sie liebevoll mit der blühenden Rosen-Schönheit verknüpft:

Es blühet eine kurze Zeit
Die Ros‘ im Feld und Garten/
So muss des Leibes Lieblichkeit
Sich wie die Rosen arten /
Denn/ wie dieselb‘ in kurzer Frist
Wird welk und muss vergehen;
So kann der Mensch/ wie schön er ist/
Nicht lang auch hie bestehen.

Wir trauern mit ihrer Familie und werden Sabine Lüchau ein ehrendes Andenken bewahren.

Mit sehr herzlichen Grüßen,

Ihr

Matthias Dworzack

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.